Panik

Eine Klimaaktivistin spricht am WEF, die Leute sollen in Panik verfallen, die Klimakatastrophe lässt sich nicht so einfach lösen.

Unser Haus brennt, wir müssen löschen
Unser Haus brennt, panisch aufbrechen
Unser Haus brennt, da hilft kein rechnen
Unser Haus brennt, Schluss dem Ökoverbrechen

Wo sind die Verbote
es braucht auch Gebote
Klimaschutz wird Mode
oder nur Episode

Unser Haus …

Wo ist die Feuerwehr?
Entscheide müssen her
für Politiker schwer
wenn nur nicht die Wahl wär

Unser Haus …

Wo ist unsere Freiheit
sind wir Lösungsbereit
was machen mit der Zeit
wo macht sich Panik breit

Unser Haus …

Wo ist Verantwortung
die Priorisierung
dafür Finanzierung
statt Bagatellisierung

Unser Haus brennt, Ideen schmieden
Unser Haus brennt, uns nicht vernieten
Unser Haus brennt, wir brauchen Frieden
Unser Haus brennt, müssen die Zukunft lieben
und dafür die Aufmerksamkeit kriegen

Ob

Frag nicht ob, geh zu Bob, eigentlich ein guter Spruch. Doch lassen sich Probleme wirklich so leicht lösen.

Frag nicht ob
better ask what
what is your job

Sag mal ey
that’s our way
it’s all ok

For poorness we blame
for good sex we should shame
all goods some people claim
could be nuclear rain

Armut bleibt bestehen
Hungernde kaum flehen
die Wahrheit erspähen
sich ums Geld drehen

Liebe gestalten
Live our life
Take five
Recht, Freiheit, Liebe, Frieden, Sinn

Nationen

Auch für heutige Nationen mussten sich verschiedene Völker zusammen raufen. Heute meinen immer viele, alles eigenständig lösen zu können.

Meine lieben Nationen
es mag sich lohnen
die Alleingänge zu entthronen

Eigeninitiative nützen
doch die Rechte anderer schützen
und da nur nicht alleine rasch entscheiden
um so Unbequemes zu vermeiden

Meine lieben …

Auf andere Argumente hören
selbst wenn sie den Interessen stören
gibt es dabei im Vorfeld manchen Zoff
verhindern wir viel versteckten Sprengstoff

Meine lieben …

Wenn alle aufbauen hohe Mauern
werden viele das rasch bedauern
denn lassen unsere Freiheit stehlen
und Gefängniswärter uns befehlen

Meine lieben …

So lasst uns denn gemeinsam verhandeln
und manches Sinnvolles klug verbandeln
und finden lieber gute Entscheide
um die die Welt uns echt beneide

Wind

Eine Hommage an Blowing in the Wind für meine eigene Situation.

Es geht mir manchmal etwas schief
weil es eben ganz anders lief
und versink leider dabei im Mief

Wie weit kann mich der Wind tragen
das kann niemand sagen
will täglich das Leben wagen

Geboren im reichen Land
mit einem gesunden Verstand
und drängen die Welt an den Rand

Wie weit kann ..

Um mit anderen diskutieren
will ich manchmal provozieren
doch man tut mich ignorieren

Wie weit kann ..

Warum soll ich mir Schuld geben
und möglichst asketisch leben
sollten alle nach Glück streben

Wie weit kann ..

Dennoch suche ich nach dem Sinn
wo gebe ich meine Zeit denn hin
überlege ob ich wohl spinn

Wie weit kann ..

Täglich gelingt ein kleines Stück
zu meinen grossen Lebensglück
meist gerne auf meine Zeit blick

Wie weit kann ..

Fairtrade

In jungen Jahren haben wir mit den Pfadfindern auf den Dörfern Theater gespielt, „ich bin nicht schuld“ und den Teufelkreis der Armut beschrieben.

Ich bin der Hunger
wer ist schuld, wie gehe ich weg
keine Nahrung, hat keinen Zweck

Ich bin die Nahrung
wer ist schuld, nichts angebaut
guter Boden, bin ausgelaugt

Ich bin der Boden
wer ist schuld, dass nichts mehr wächst
wo ist Wasser, es ist verhext

Ich bin das Wasser
wer ist schuld, braucht’s überall
es fehlt Arbeit, sind nur Spielball

Ich bin die Arbeit
wer ist schuld, sie wollen Lohn
es fehlt das Mittel, dass ist ein Hohn

Ich bin das Mittel
wer ist schuld, irgendwie entsteht
es fehlt der Handel, dass es uns gut geht

Ich bin der Handel
wer ist schuld, Lösung finden
mit mehr Fairtrade überwinden

möge der Hunger verschwinden

Touche tous

Auf der Aktionärsversammlung von Nestlé. Es gibt Dinge, die uns alle betreffen, besonders das Weltklima ökologisch und sozial.

Touche tous, tous touche
Du, tu, you
neue Herausforderung im Nu
lassen kaum Bestandswahrung zu

Wollen wir leben, sein wir besser fair
sollen Erde lang bewohnen
wir Menschen werden zwar immer mehr
die Welt gäb genug für alle her

Touche tous …

In Kreisläufen anfangen zu denken
dachten manche Generationen
doch lassen wir Profite lenken
das müssen wir eben beschränken

Touche tous …

Was nützt da der Kampf gegen die Reichen
doch kann es sich in Zukunft lohnen
der Wohlstand soll für alle gleichen
und alle stellen wir die Weichen

Jetzt stellt das Klima uns PH Ziele
was nützt sind lebhafte Diskussionen
vielleicht finden wir Aufbruchspiele
denn Lösungen gibt es viele

Touche tous …

Dann werden wir in Zukunft sehen
wir brauchen mutige Aktionen
es soll allen besser gehen
wenn wir uns in Liebe verstehen

Nestbeschmutzer

Gleichzeitig mit dem Bürgermeister entstanden und die selbe Melodie hinterlegt. Auf Kritik erhalte ich oft hämische Ablehnung.

Nestbeschmutzer, sieht manches Leck
Nestbeschmutzer, wo ist der Zweck
Nestbeschmutzer, geh endlich weg
Nestbeschmutzer, lern mal Respekt

Er findet zu oft, das sei nicht gut
er redet sich gerne auch in Glut
Kritik anhören niemand zeigt Mut
daraus ergibt sich dann falsche Wut

Der soll gefälligst akzeptieren
wir hier ein gutes Leben führen
dafür Probleme ignorieren
im Alltag viel diskriminieren

Trotzdem traut er sich aufzulehnen
damit gibt bei einigen Spännen
und viele nur kleingeistig krämen
führt später zu neuen Problemen

Soll es wirklich bleiben, wie es ist
übersehen wir doch manchen Mist
wird Zeit, dass man Wegschauen vergisst
spürt, dass ihr halt verändern müsst

Doch ändern sich zu schnell die Zeiten
zu spät sich darauf vorzubereiten
uns die Massnahmen entgleiten
und friedlich über vieles streiten
wie unsere Liebe ausweiten

Bürgermeister

Ich streite gerne mit Bürgermeistern direkt, weil sich die Stadträte für meine Anliegen nicht interessieren.

Bürgermeister, schön zu Beginn
Bürgermeister, wo willst du hin
Bürgermeister, wo ist der Sinn
Bürgermeister, Pensionsgewinn

Er glaubt er sei wichtig in der Stadt
doch schnell hat er den kleinen Mann satt
die Verwaltung setzt ihn zudem matt
und er wird immer weiter aalglatt

Ja, er  scheint gut zu präsentieren
langweilig Sitzungen zu führen
verhindert jedes Diskutieren
und will scheinheilig drangsalieren

Bürger lassen sich das gefallen
sie wollen die Wahrheit nicht schnallen
kann doch sich ruhig die Kohle krallen
und scheinheilig brav weiter strahlen

Wir wollen alle den fetten Speck
vor Politiker hab ich Respekt
obwohl er abgestumpft nicht aneckt
wundert mich das erst zu spät auscheckt

Wir sollten uns trauen zu streiken
und die Macht muss bei uns bleiben
ihn seine Fehler ankreiden
hoffen alle auf bess’re Zeiten
lassen von der Liebe leiten

Russland

An einer Konferenz mit Russen gesprochen, diese sehen Frieden als einzige Option, das Volk hat soviel leiden müssen.

Oh Mutter Rossija
du hast das grösste Land der Welt da
und hast so oft gelitten
wir dich nie um Verzeihung bitten

Du gilt als Reich der Bösen
doch von diesen Gedanken lösen
der Menschen Grosszügigkeit
sind auch zum Leiden leider bereit

Ihr habt grosse Talente
doch auch Führer sehr potente
lasst uns Lösungen finden
Probleme können so verschwinden

Immerzu Dumme quasseln
führt zu bösen Säbelrasseln
nur den Scharfmachern nützen
Propaganda vor Krieg nicht schützen

Die Menschen mehr begegnen
und unsere Freundschaften pflegen
steht auf gegen die Lügen
lassen wir uns  nie bekriegen
und kämpfen für den Frieden

Willkommen

Gleiche Melodie wie „Unverschämt“ und auf die Flüchtlingsthematik hin gedichtet.

Willkommen
in unserer reichen Welt
wo der Wohlstand gefällt
doch wir nur noch hetzen
und uns psychisch verletzen

Willkommen
wollt der Armut entfliehen
in reiche Länder ziehen
doch Reiche nicht teilen
dafür an Abschottung feilen

Willkommen
Heimat nicht verlassen
viele Chancen verpassen
Rechte besser fordern
statt überall verlottern

Willkommen
lebt grosszügig Werte
ihr in der Heimat lehrte
euch gern respektieren
zu neuen Zielen führen

Willkommen
wollen Lösungen finden
Armut auf der Welt verschwinden
dafür Chancen wecken
nicht hinter Reichtum verstecken