Genf

Gemeinsam mit einer Kollegin unternehme ich monatlich einen Ausflug nach Genf. Bei den Ländermissionen spüre ich wenig Einsatz für den Tourismus, bei der UNO spricht niemand mit uns

Hurra, wir fahren pro Monat mal nach Genf
und geben immer gern unseren Senf
besuchen die Vereinten Nationen
und manche Ländermissionen

Oh Genf, schöne Stadt der Welt
wo es allen so gefällt

Oh Genf, UNO sich bedeckt
was wird da wohl ausgeheckt

Oh Genf, werdet transparent
ihr bekommt so viel geschenkt

Oh Genf, lasst uns beenden
dummes Spenden verschwenden

Oh Genf, reich sollte man sein
so fühlt ihr euch daheim

Oh Genf, sei bei den Armen
sie vor Reichen warnen

Oh Genf, uns mehr zeigen
und schauen was die treiben

Hurra, wir kehren wieder zurück aus Genf
und gaben mal wieder unseren Senf
hinterfragten viele Konzessionen
dass sich die Fahrten immer lohnen
werden immer gern kommen

Wahn

Wir beten Leute an, die rücksichtslos und alleine regieren. Dabei unternehmen Sie viel, dass keine Konkurrenz aufkommt.

Putin, Trump und Erdogan
haben einen Grössenwahn
meinen alles bestimmen zu müssen
irgendwann ist ausgeschissen

Putin führt Russland wie ein Zar
Alternativen sind da rar
macht nichts gegen Monopole
liebt selbst deren grosse Kohle

Der Trump meint er hat ne Firma
doch Probleme mit Vagina
er meint könne alle erpressen
und Einfluss mit Geld nur messen

Putin, Trump …

Erdogan will Islam zurück
bringt angeblich das grosse Glück
die Frauen soll’n wenig gelten
freie Presse nie mehr melden

Putin, Trump …

Demokratie ruinieren
schweigende Masse verführen
wollen alle Macht ansammeln
soll das Land einfach vergammeln

Putin, Trump …

Doch uns gehört immer noch Welt
und haben Diktaturen nicht bestellt

Schrecklich

Eine Kollegin meinte es sei grueslig am Bahnhof, ungepfleckt, auf deutsch schrecklich. Zufällig hatte es Afrikaner mit denen wir in den reichen Ländern nicht wissen, was tun.

So viel Afrikaner am Bahnhof sitzen
die könnten uns unterstützen
doch wir blicken leicht benommen
als Millionäre wären sie willkommen

Schrecklich, schrecklich oh Schreck
kriegen wir die Schwarzen je weg

Die Banker die Kurse manipulieren
Geldmangel Ängste stets schüren
Finanzen alles bestimmen
lassen uns Gestaltungschancen verrinnen

Schrecklich, schrecklich … Banker

Überall auf Strassen liegt der Abfall herum
wir blicken darauf ziemlich dumm
wer will für wenig Lohn knechten
zum Aufräumen wir mehr Müllmänner möchten

Schrecklich, schrecklich … Abfall

Das sind alles Dinge, die uns halt stinken
am besten Bier wir trinken
doch es schmeckt nun einfach zu warm
so bietet das Leben viel zu wenig Charme

Schrecklich, schrecklich … Hitze

Darum

Auf russisch habe ich mir auf die Frage warum, gerne darum geantwortet und hoffte, daraus ergibt sich eine Diskussion. Vor allem will ich die Zukunft sehen, wie das auch Robert Jungk beschreibt.

Warum, darum, läuft so viel krumm
Warum, darum, zeigen wir uns so dumm
überlegen wir doch im Minimum
wie sieht es aus denn andersrum

Könnte etwas neues probieren
warum? darum!

Dabei gern experimentieren
Warum? darum!

Aufhören mit dem korrumpieren
Warum? darum!

Reiche könnten auch Armut spüren
Warum? darum!

Arme ein reiches Leben führen
Warum? darum!

Oft entspannt im Wald spazieren
Warum? darum!

Ausländer auch politisieren
Warum? darum!

Sich für mehr Liebe engagieren
Warum? darum!

Könnten humorvoll fantasieren
Warum? Darum!

Warum, darum, vielleicht Vakuum
um Antworten kommen wir nicht herum
Uns’re Ideen blitzgescheit oder dumm
zeigen dafür ein wenig Mumm

Hitze

Wir haben gerade eine Hitzewelle, gleichzeitig die Klimaerwärmung und wir strengen uns an, möglichst schaffensfreudig zu leben, statt uns anzupassen.

Ach die Hitze
wie ich denn so schwitze
bei Bikini Damen abblitze
freue mich über jede Pfütze

Immer wollen wir fleissig plagen
wir sollten einfach mal mehr abhaken
doch jetzt ist es tagsüber schrecklich heiss
schwer wird’s mit unseren Bienenfleiss

Ach die Hitze …

Siesta wie in Spanien nehmen
wir wollen aber nicht mittags gähnen
doch Temperatur 40 Grad im Schatten
lässt uns Menschen eben doch ermatten

Klimaanlagen angenehme Kühle
wie ich mich damit plötzlich wohlfühle
egal aber das kostet das viel Energie
ist das alles nur Hysterie?

Ach die Hitze …

So wollen wir die Zeit geniessen
und finden Lösungen aus Krisen
es wird heisser auf uns’ren Planeten
sollten nach mehr Genügsamkeit streben
und eben passiver leben

Schach

Was soll das Schach spielen mit der Natur? Wenn wir die Umwelt schädigen, bestrafen wir uns selbst. Wenn die Menschen bewusster leben, wird es eine Änderung geben. Die Politik erweist sich als feige.

Setzen wir die Erde matt
schaffen wir uns selber ab
gegen die Erde gelingt nicht mal ein Patt

Die Damen sind schon lange aus den Spiel
Die Kriege mit vielen Toten war’n zu viel
da müssen es die Bauer wohl richten
uns’re Umwelt Bedrohung zu schlichten

Setzen wir ….

Offiziere kontrollieren die Flanken
und bringen so die Erde ins Wanken
doch niemand kennt heute des Springers Zug
vielleicht mit Fantasie und echten Mut

Setzen wir ….

Immer wieder geben wir der Erde Schach
damit legen wir mehr Land sinnlos brach
was soll das die Erde bekriegen
sinnlos Versuche die Natur besiegen

So lasst uns das Schachspiel rasch beenden
und unsere Ressourcen richtig lenken
für Freiheit und Frieden mit der Natur
Wohlergehen sei unsere Richtschnur
wechseln wir Bauern in die rechte Spur

Ewiger Student

Ich habe mich als Student sehr wohlgefühlt und die 14 Semester sind rasch vergangen. Gerne will ich der Gesellschaft für die gute Zeit was zurückgeben.

Der ewige Student
der nur die Uni kennt
scheinbar das Leben verpennt
ist allen nicht mal so fremd

Ach, wo ihr so gerne studiert
wünschen wir dass ihr Lösungen kreiert
dass unser Leben wird bequemer
und insgesamt auch schöner

Der ewige Student
ideell eingeengt
und sich dagegen zwängt
vielleicht hier gar richtig denkt

Ach, wo ihr …

Ewige Studenten
am besten verrenten
sollen wir dafür spenden
das darf doch so nicht enden

Ach, wo ihr …

Ewige Studenten
uns später oft lenken
liessen sich gern beschenken
was bringt denn das beschränken

Versager

Wir können rasch versagen, wenn wir uns davor abwenden, dass der Mensch ein soziales Wesen ist.

Bürger, Markt oder Staat
wer hat denn hier versagt

Die Bürger werden individuell
entsolidarisieren klappt schnell

Selt’ner sind Gemeinschaftsgedanken
zudem fehlen die Leitplanken

Wohin soll sich uns’re Zukunft bewegen
sicher für des Menschen Segen
Doch das Internet ist da sehr prekär
denn das ist überhaupt nicht fair

Weniger Konzerne haben viel Macht
der Datenschutz wird ausgelacht

Der Digitalisierung sich fügen
führt nur zu Falschheit und Lügen

Demokratisch müssen wir bestimmen
so kann die Zukunft gelingen

Lasst uns teilhaben
und die Zukunft wagen

Liz

Liz ist eine gute Freundin, ich habe schon über ihren Hund Timmy ein Lied verfasst. Die Tage mit ihr sind immer bereichernd.

Liz, zeige mehr Biss
lebe dein Leben
niemals aufgeben

Wurdest diskriminiert wegen Geschlecht
wissen alle, das ist nicht recht
kämpfen wir für faire Chancen
suchen dafür Allianzen

Liz zeige mehr Biss …

Im Leben wurdest du angelogen
oft dazu noch betrogen
Gutmütigkeit war liderlich
das auszunutzen widerlich

Jeder Mensch verdient gleichen Respekt
das wird immer noch bedeckt
Frauen auf Aussehen reduziert
womit sich der Mann nur blamiert

Liz zeige mehr Biss …

Lasst uns doch ein schönes Leben wagen
durch Liebe das Leben tragen
und in Liebe verzeihen
so wird die Liebe gedeihen

Kamerun

Kamerun

Das Lied erinnert ein wenig an den Tannenbaum und soll zum Verhalten gegenüber Afrikanern nachdenklich machen.

Oh Kamerun, oh Kamerun
was sollen wir jetzt nur tun
kommen deine Menschen hierher
wird es für uns verdammt mal schwer

Oh sie sind hier, oh sie sind hier
trinken am liebsten kühles Bier
denn wir spüren sie als Ballast
kennen nicht uns’re Arbeitshast

Oh, jetzt ein Tee, oh jetzt ein Tee
vielleicht im Geist die liebe Fee
die uns neue Ideen schenkt
und so die Wirtschaft richtig lenkt

Oh wie leben, ob wie leben
wir so gern nach Wohlstand streben
Lebensfreude für uns kaum zählt
dafür Politiker gewählt

Oh lieber Mann, oh lieber Mann
was fangen wir Kameruner an
suchen Lösung in Begegnung
das schafft allen Bewegung