Amerika

Habe das Lied für den Visatermin gedichtet

Amerika, Amerika
ich sag hey, hallo
wir werden sicher da glücklich froh
a propos irgendwo mein Reisefloh

Amerika, warum will ich da hin
irgendwie seh ich einen Sinn
sehe länger mal meinen Bruder
vielleicht treffe ich manches Luder

Ja, will meine Lieder vortragen
was deine Leute wohl sagen
denn ich mache das auf German
sicher finde ich manch einen Fan

Amerika, Amerika …

Statt als Tourist nur mit ESTA
Antrag für 6 Monatsvisa
will ein wenig mich aufraffen
keine Abhängigkeiten schaffen

Ideen und Lieder kreieren
das Land in der Vielfalt spüren
in kleinen Orten verweilen
meine Eindrücke gerne teilen

Amerika, Amerika …

Doch ich kehre gern wieder zurück
in der Heimat find ich das Glück
Amerika wir werden sehen
wie wird es mit uns wird wohl gehen

Amerika, Amerika …

Rote Schuhe

Im Lied beschreibe ich die erotische Wirkung von roten Schuhen und die Abhängigkeiten

Rote Schuhe – in die bist du schnell verliebt
Rote Schuhe – für die sie sofort alles gibt
Rote Schuhe – leidet dabei ihr Herz
übersteht auch manchen Schmerz

Rote Schuhe – schick für die Erotik
Rote Schuhe – bringen sie denn auch das Glück
Rote Schuhe – denken an Glitzer Welt
doch Liebe womöglich verfällt

Rote Schuhe – sind immer schön anzusehn
Rote Schuhe – nur lange kann das nicht gehn
Rote Schuhe – im späteren Alltag
meistens im Schrank herumlag

Rote Schuhe – ja, zieht sie die jetzt an
Rote Schuhe – und bezirzt manchen Mann
Rote Schuhe – wenn sie wird auch verehrt
so zählt am Ende der innere Wert

Rote Schuhe – und die Emanzipation
Rote Schuhe – wollen sie trotzdem schon
Rote Schuhe – Schönheit immer wichtig
die Glamourwelt macht süchtig

Rote Schuhe – hat daran heute Freude
Rote Schuhe – schafft glückliche Leute
Rote Schuhe – die Nacht jetzt erwecken
da muss sich niemand verstecken

Geiz

Mit Geiz statt Grosszügigkeit zerstören wir viel, Anerkennung ist für Menschen wichtig.

Geiz ist geil
weil, weil, weil
treibt einen Keil
und bietet Armut feil

Wir wollen nichts mehr zahlen
und damit gerne prahlen
zu gross die täglichen Wahlen
dafür leiden scheinbar Qualen

Weil, weil ..

Den Menschen nicht belohnen
hoffen auf Lieferdrohnen
Monopolisten brav schonen
gönnen denen Billionen

Weil, weil ..

Viel Unsinn Dinge kaufen
und im Preiskampf verlaufen
Statt nachdenken, was wir brauchen
unsere Gedanken verrauchen

Weil, weil …

Uns weltweit Sklaven halten
keine Fairness entfalten
Weiter Unrecht brav verwalten
lassen alles brav beim alten

Weil, weil ..

Wenn wir aber leiden
für den Nächsten entscheiden
beim Gebot der Liebe bleiben
immer gegen Geiz entscheiden

Knapp

Ein Freund von mir heisst Knapp, nomen ist omen, er ist oft gestresst und hat mich zu diesen Lied animiert

Zeit ist knapp
Geld ist knapp
alles papperlapapp

Was ist Zeit
Was ist Geld
alles virtuelle Welt

Liebe ist knapp
Arbeit ist knapp
alles papperlapapp

Was ist Liebe
Was ist Arbeit
so verbringen wir die Zeit

Boden ist knapp
Ressourcen knapp
mal kein papperlapp

Wie gehen wir damit um
vielleicht etwas ziemlich dumm

stoppen wir das Ausbeuten
wo knapp mag was bedeuten

daher nutzen Zeit und Geld
für eine wunderbare Welt

Zeit ist nicht knapp
Geld ist nicht knapp
kein papperlapapp

Time

In einen Interview behauptete Prof. Harald Lesch, Benjamin Franklin wurde mit time is money missverstanden, in Wirklichkeit sagte er time is honey.

Time is honey
Time is money
Time is funny
Time is sunny

Was ist die Zeit
Wie wird es weit
Wie ist das Leid
Wie ist der Neid

What do with time
Kennen wir Zeit
We stay in line
Denken bereit

Woher kommt Neid
Money is all
Haltung ist feig
Rich man can fall

Let’s talk about
Müssen reden
With the crowd
Liebe leben

Time is ..

Glaspaläste

Ich verlasse Frankfurt, sehe überall Bürotürme, Glaspaläste. Sind die Menschen dort glücklich oder werden sie gestresst. Es ist ein nachdenkliches Lied, wie wir leben und arbeiten möchten.


Es sind die Glaspaläste – wir sind nur die Reste
haben keine Wahl

Es sind die Glaspaläste – kennen keine Gäste
nur Besprechungsaal

Es sind die Glaspaläste – krampfen dort so feste
wie im Hühnerstall

Es sind die Glaspaläste – ohne reine Weste
wie manche beim Fussball

Es sind die Glaspaläste – wollen keine Äste
kommen alle zu Fall

Es sind die Glaspaläste – gibt dort keine Feste
das ist eine Qual

Es sind die Glaspaläste – für manche das allerbeste
das galt vielleicht einmal

Möchten gerne unser Haus – da kennen wir uns aus
dort können wir spielen – zu Hause fühlen
so wollen wir leben – und keinen Glaspalast anstreben

Lied Glaspaläste als PDF Download

Touristen

Ferien und Reisen sind eine angenehme Sache und früher den Reichen vorbehalten gewesen. Doch nutzen wir wirklich die Möglichkeiten, welches das Erspüren neuer Gegenden bietet?


Touristen geben wenig Geld
spazieren in die weite Welt
das Geld für den Flug ist schon knapp
Glück wenn er den Prämienflug hat

Wenn er sich ein Hotel dann sucht
das billigste im Internet bucht
wohin er reist, ist ihm egal
denn etwas finden ist eine echte Qual

Hauptsache weg, schnell woanders hin
möglichst rasch, das ist der Sinn
was intressiert ein anderer Ort
wichtig, ich bin mal fort

Erreicht müde das fremde Land
ist er glücklich wohl entspannt
überall sieht er bekannte Marken
muss daher nicht nach Heimweh darben

Nun leider bleibt er allein
Menschenkontakt darf nicht sein
die wollen Geld oder Zeit
mit knappen Budget kommt man nicht weit

Hauptsache weg, schnell woanders hin
möglichst rasch, das ist der Sinn
gern wäre er länger geblieben
eine Sprache üben

Hat er genügend gesehen
konnte er das Land verstehen
könnte viel mehr Freude haben
statt sich im eignen Sud vergraben

Hauptsache weg, schnell woanders hin
möglichst rasch, das ist der Sinn
nächstes Mal intensiver leben
Geld und Zeit ausgeben

Hauptsache weg, schnell woanders hin
möglichst rasch, das ist der Sinn
Lied Touristen als PDF Download

Missionarstellung

In der Geschichte sind Missionare oft Menschen gewesen, die anderen aufgrund der Überlegenheit etwas aufgezwungen haben. Die klassische Sexstellung ist die Missionarstellung. Ich will auf ironische Weise unser Verhältnis zur Macht hinterfragen.


Er ist oben, sie ist unten
jede Moral ist hier verschwunden
die Verhältnisse stark gebunden
Er drückt oben, sie stöhnt unten

Der Zaster verlangt guten Ton
für Ergebenheit gibt es Lohn
gewünscht wird dennoch harte Fron
Der Zaster betrügt mit den Ton

Der Mächtige will immer Macht
egal wann es irgendwo mal kracht
Leute Kontrolle ist angedacht
Der Mächtige kriegt zuviel Macht

Immer regiert Sex, Macht und Geld
ob das wohl unsern lieben Gott gefällt
haben wir Sinnlosigkeit bestellt
Es gewinnt jetzt noch Sex, Macht und Geld

Mensch, überleg was soll denn das?
bringt das hier wirklich den rechten Spass
Schmeissen unsre Freiheit fort zum Frass
Mensch, schreit ein, was soll denn das

Menschlichkeit soll die Zukunft sein
stimmt in unser Kritik Lied ein
bringt damit ein neues Denken rein
Menschlichkeit wird die Zukunft sein

Lied Missionarstellung als PDF Download

Weg da

Darf es sein, dass Menschen ausgegrenzt werden? Dürfen wir Vorschriften bezüglich Kleidung und Verhalten durchsetzen? Wer beurteilt, ob diese vernünftig sind? Der Kommerz?

Weg da

Ein Café soll nur Geld bringen – das alleine muss gelingen
Weg da
sind die Leute nicht schön adrett – sollen Sie doch bleiben im Bett

Ein Café zur Kommunikation – Quatsch wen interessiert das schon
Weg da
Wir wollen nur schöne Leute – die bieten uns reiche Beute

Ein Cafe soll Kellner haben – die müssen leben, nicht nagen
Weg da
Feige Chefs die delegieren – und nur immer schikanieren

Ein Cafe kann nur der führen – viele haben nur Allüren
Weg da
ohne den jetzigen Pächter – wird es garantiert nicht schlechter

Ein Cafe soll ein Treffpunkt sein – alle, arm, reich, dick, gross und klein
Weg da
Wir suchen den Kandidaten – der schmeisst bald besser den Laden

Unterschreibt bitte mein Begehren
Halten wir die Stadt in Ehren

Download als PDF

Gib mir Geld

Wie gerne haben wir doch Geld, damit wir uns die Dinge leisten können, von denen wir träumen. Es ist aber leider so, dass sich fast jeder für Geld prostituiert, nur eine Frage des Geldes?


Gib mir Geld
ich kann ja nichts verschenken
was sollen andere denken
das Geld muss die Arbeit lenken

Gib mir Geld
meine Familie ernähren
Ich will mich nicht beschweren
mein Geld muss sich auch vermehren

Gib mir Geld
habe ich dich jetzt beschissen
beruhigt das mein Gewissen
wirst Geld immer vermissen

Gib mir Geld
muss ich in die Kollekte geben
ich darf dann im Himmel schweben
von Geld muss die Kirche leben

Gib mir Geld
eine Kasse muss immer sein
schmeisst mir bitte ordentlich rein
ach Geld lässt uns stets glücklich sein

Gib mir Geld
hilft allen die Umwelt schonen
wird sich für dich immer lohnen
denn Geld lässt sich niemals klonen

Gib mir Geld
ich brauche Geld für mich
du brauchst Geld für dich
wofür denn Geld an sich?
Lied Gib mir Geld als PDF Download