Kritik

Kritik ist verpönt, nur nicht das Gesicht verlieren. Dabei sollten wir es auch als Zeichen der Achtung verstehen

Kritik
gilt oft als ungeschickt
statt sich ihr zu stellen
lassen wir Sie abprellen
statt uns zu verbessern
alles nur verwässern

Doch können wir durch die Kritik lernen
von dummen Dingen entfernen
sie meinen es meistens gut
doch wir entfachen uns’re Wut

Kritik …

Doch sollen wir immer brav damit sein
freundschaftlich ehrlich wäre fein
nur nicht den anderen brüskieren
weil wir sonst Achtung verlieren

Doch es entfaltet sich dann andersrum
wer gegen Kritik ist, wird dumm
sehen es nur Unsinnsbeschwerden
statt damit besser zu werden

Kritik …

Doch ich will weiter Kritik üben
nicht scheinheilig müssen lügen
kritisieren heisst auch lieben
und führt langfristig zu Frieden

Gute Freunde

Freundschaft ist im Leben sehr wichtig und mein Lied spiegelt Erfahrungen

Gute Freunde sind wie das Salz der Erde
nur mit Ihnen schmeckt das Leben
was auch immer aus uns einmal werde
die Freundschaft hat uns viel gegeben

Mit wem reden über Probleme
und erhalten nie Häme
die guten Freunde

Wer wird in Not uns rasch Geld borgen
um Rückzahlung nicht sorgen
die guten Freunde

Wo finden wir ein offenes Haus
und hält manch Geplapper aus
die guten Freunde

Gute Freunde …

Wie sicher ist unser Geheimnis
das es den Raum nie verliess
die guten Freunde

Mag ein Partner Freundschaft stören
wird darum nie aufhören
die guten Freunde

Gute Freunde …

Wann wird jemand zur Not lügen
das braucht es um zu lieben
die guten Freunde

Freiheit

Das Lied über die Freiheit hätte ich schon lange schreiben sollen, ich kann sie leben

Freiheit, da müssen wir kämpfen
für Freiheit streiten
unsere Hoffnungen nie dämpfen
Hass und Gewalt meiden

Freiheit, das ist doch nur Schein
wir sollten es endlich sein
pressen uns im Wohlstand rein
halten uns als Sklaven klein

Freiheit, gibt’s kaum auf der Welt
wir tauschen sie gegen Geld
die Armut wird dargestellt
Ignoranz dazu gesellt
Freiheit …

Freiheit, fordern wir immer
es wird meist immer schlimmer
hören nicht das Gewimmer
aus fernen Armutszimmer
Freiheit …

Freiheit, wird jetzt aufgebracht
Internet dazu gemacht
Kontrolle für viele Pracht
Leute, jetzt mal aufgewacht
Freiheit …

Freiheit, im Konsum verlieren
und uns so korrumpieren
Empathie stark forcieren
Freiheit, Gemeinschaft spüren

Liebe

Ein Zitat aus einen Roman hat mich zu einen Lied über die Liebe inspiriert

C’est toujour le meme
je t’aime, je t’aime
je suis plem plem

Viel Verrücktheit macht das Leben aus
mit der Liebe ein Freudenschmauss
wie sie wohl in der Welt gedeiht
sie ist stets nah und niemals weit

Warum ziehen wir in die Ferne
haben Heimat eigentlich gerne
doch wir suchen das Glück weit fort
verführt uns hoffnungsvoll ein Wort

C’est toujour le meme …

Doch anders kommt die Situation
retten uns in die Illiussion
die Liebe hilft uns bei Sorgen
uns rettet ein schöner Morgen

C’est toujour le meme …

Durcheinander alles und doch gut
und stärken unseren Lebensmut
ja die Liebe, das ist Leben
und wir dafür alles geben

Quatschkopf

Manche Leute halten für einen Quatschkopf. Vom Inhalt ähnlich wie das Lied Psycho

Quatsch, quatsch, quatschen
immer fleissig tratschen
den Humor nie vergessen
und möglichst lange essen
Du, sollst doch niemande ansprechen
das wäre doch fast ein Verbrechen
wir nicht miteinander reden
gibt es da den Kirchensegen?

Quatsch, quatsch …

Heute sind viele physisch beschränkt
das immer über den anderen denkt
wenn mal hier jemand gerne spricht
ist er doch ein gestörter Wicht

Das viele Misstrauen macht uns krank
da hilft nicht mehr das Geld auf der Bank
wir müssen Vertrauen schaffen
uns für Gespräch aufraffen

So schaffen wir uns die Sympathie
und lassen laufen die Fantasie
wollen uns gerne anlachen
und mit quatschen weitermachen

Argumente

Ich vermisse im Alltag immer mehr den Austausch von Meinungen. Oft werde ich alleine gelassen

Zu jedem Punkt gibt’s Argumente
niemand spricht mehr mit mir
darf nicht debattieren zu Ende
stellt mich einfach vor die Tür

Zu jedem Punkt passende Lieder
niemand will Sie hören
ich singe Sie gerne immer wieder
wieso sie denn euch stören?

Zu jedem Punkt lohnt es zu streiten
niemand will es denn tun
dafür betroffenes feiges Schweigen
In Bequemlichkeit ausruhen

Zu jedem Punkt dennoch Frieden
niemand Einsatz bringen
dennoch werden auch damit siegen
Es wird uns doch gelingen

Zu jedem Punkt Leidenschaft geben
niemand kann sich wehren
denn so können wir glücklich leben
und uns die Liebe lehren

Oma

Im Zug erzählte eine Oma, dass für Sie bei Kindern drei S gelten und ich dazu ein Lied machen könnte

Oh, die Oma
Schweigen, sie soll schweigen
Schlucken, am besten noch ducken
Schenken, gerne nur senden
ja sei so, liebe Oma
wird sich das jemals wenden

Doch praktisch ist das Kinder hüten
die Enkel dir viel Freude bieten
doch bitte halt mit Rat fein still
selbst aus Fehler lernen will

Ja, die Oma …

So gib uns was, am einfachsten Geld
weil uns das besonders gern gefällt
denk dran, dein Haus zu erhalten
dort den Lebensabend gestalten

Ja, die Oma
Geben, dass du alles gibst
Leben, Kinder und Enkel liebst
Hoffen genug Liebe kriegst
Ja, sei so, liebe Oma
doch dich besser nicht belügst

Glockengeläut

Heute habe ich den Glocken gelauscht und ein Lied über das Leben versucht, immer Frieden und Liebe, ein schönes Ziel.

Ding Dong Dang Dang Dang
ich höre den Glockenklang
und das Leben als Gnade empfang
wieso das nicht zu jeden drang

Wir müssen Friede und Liebe leben
ein Ding des Möglichen für jeden
warum denn so viel Konzessionen
am wenigsten bei Religionen

Ding Dong ….

Wir müssen Friede und Liebe leben
doch ein Dong beendet dies eben
und wir können einfach nicht verzeihen
sollten uns einfach anschreien

Ding Dong ….

Wir müssen Friede und Liebe leben
was kann ein Dang für uns doch geben
unseren Alltag freudig mehr erhellen
und ein zum fröhlichen Fest gesellen

Dang Dang Dang
jetzt ist es Zeit für fröhlichen Gesang
der zu uns freudig klang

80 Tage

Ich habe mich entschlossen 4 Monate mit den Velo zu reisen und bin in der Zeit obdachlos, mein Training für die Amerika Tournee.

80 Tage kein zuhaus
80 Tage muss ich raus
diese Zeit blende ich aus
hoffe auf den Freudenschmaus

80 Tage obdachlos
80 Tage was mache ich bloss
ja die Welt ist ja so gross
sie fällt mir jetzt in den Schoss

80 Tage oft allein
80 Tage einsam sein
doch die Zeit kann befrein
werde vielleicht mal frei bleib’n

80 Tage bei Fremden
80 Tage vielleicht blenden
und Energie verschenken
was wird sich damit wenden

80 Tage passieren
80 Tage kreieren
wieder die Heimat spüren
will die niemals verlieren

Delite

Ein Wortspiel mit Elite und löschen, auf einer Zugfahrt als Grafitti entdeckt.

Delite, Delete
schön, dass es uns gibt
Delite, delete
Frieden, Freiheit liebt

Sind wir die Elite der Welt
verfügen über so viel Geld
doch wenn wir darauf sitzen
wird es der Menschheit wenig nützen

Die Lösung, wäre halt teilen
uns für mehr Fairness beeilen
stoppen dieses Sklaven halten
und die Menschen unfair spalten

Delite …

Warum geht es manchen so schlecht
offene Strukturen wären recht
könnten mehr gemeinsam feiern
statt kompliziert herumeiern

Eliten, die braucht es heut nicht
lebt das Leben ehrlich und schlicht
seid der Gemeinschaft untertan
aber nicht einen Gangsterclan

Delite …

Das Leben kann aller Fest sein
dies sehen Eliten nicht ein
es hilft demokratisieren
diskutieren statt nur führen