Zu früh

Zu früh, das Gegenteil von zu früh, aber dennoch muss das nicht unbedingt falsch sein. Es gibt den Spruch, wer zu spät kommt, bestraft das Leben, was mit dem, der zu früh kommt?

Zu früh, gebe mir Mühe
richtig aufblühe, Energie verspühe
doch umsonst die Mühe, passiere Revue
wenn ich auch verglühe lieber bin ich zu früh

Ungeduld macht sich in dir breit
weisst genau, es ist nicht soweit
viele Dinge sind zu klären
doch wie willst du Ungeduld einsperren

Du konntest es nicht erwarten
willst möglichst rasch allein starten
und stösst andere vor dem Kopf
irgendwie bist du doch ein armer Tropf

Zu früh, gebe mir Mühe …

niemand will dir zuhören
irgendwie scheinst du zu stören
lass die Dinge einfach ziehen
keinesfalls der Langeweile entfliehen

Zu früh, gebe mir Mühe …

Es war gut, du hast was gewagt
nach vielen Dingen gefragt
sei stolz auf deine Aktion
sicher bekommst du später noch den Lohn

Zu früh als PDF Download

Ideen

Ich habe viele Ideen, manchmal denke ich selbst es sind zu viele Projekte, die ich im Angriff nehme.

Ideen verändern die Welt
die uns immer vor Herausforderungen stellt
was vielen überhaupt nicht gefällt
alte Konzepte werden bestellt

Ideen, Ideen sind immer gut
wir schöpfen damit neuen Mut
und das tut uns gut

Ideen müssen wir teilen
und nur allzuoft müssen wir uns beeilen
müssen gemeinsam daran feilen
doch ab und zu auch länger verweilen

Ideen, Ideen …
Ideen werden noch gerne gekillt
es braucht einen Veränderer, der sie neu füllt
Gier alter Technik ist nie gestillt
zu Aenderungen ist man kaum gewillt

Ideen, Ideen …
Ideen diskutieren
damit am Fortschritt viele partizipieren
wird dies guten Lösungen führen
leider manche werden auch verlieren
müssen ihr Leben neu strukturieren

Lebensmittel

Das Buch billig billiger Banane von Sarah Zierul hat mich zu diesem Lied inspiert.

Lebensmittel immer billig
so bleiben wir brav und willig

Das Essen kommt frisch von der Natur
das sollte sein unsere Richtschnur
warum denn billiger Schrott
das will kein einziger Gott

Monokultur bringt Skaleneffekt
ob das wirklich noch allen schmeckt
Vielfalt wird geschunden
Naturkräfte unterbunden

Bauern verdienen viel zu wenig Geld
es ist Geiz und Werbebluff was zählt
Mode und Sport ist zwar schön
wir vom guten Essen leben

Als Konsumenten nutzt doch die Macht
dass es bei Billig Discountern kracht
ihre Versprechen einlösen
die sind leider die Bösen

Haben hier die Armen essen
lassen Sie sich sanft erpressen
und nehmen still Unrecht hin
ist des Billig wahrer Sinn

zahlen wir für Lebensmittel mehr
wird es für Kleinbauern vielleicht fair

Lebensmittel als Download

Bier

Beim Bier kommt man ein wenig ins philosophieren, hier mein Lied dazu

Ich sitze hier
und trink Bier – und philosophiere
warum sollen wir mit Wasser verdienen
und sich demnächst bei der Luft bedienen

Ich sitze hier
ja ich friere – und philosophiere
sehe bei Menschen kein Strahlen im Gesicht
dabei haben wir soviel Sonnenlicht

Ich sitze hier
jetzt ich spüre – und philosophiere
warum soll ich denn dauernd konsumieren
hat verdientes Geld sinnlos verlieren

Ich sitze hier
ach die Gier – und philosophiere
er hat Millionen unterschlagen
keiner will Strafverfolgung wagen

Ich sitze hier
wie geht’s dir – und philosophiere
gehörst doch irgendwie zu den Reichen
lässt die Armen sich zerfleischen

Ich sitze hier
und trinke Bier – und philosophiere
jetzt wollen wir in die Sonne lachen
und mit fröhlich Singen weitermachen

Bier als PDF Download

Neid

Ein Zwilling der Fürbitte, ist mir rasch in den Sinn gekommen. Ich denke kaum, dass viele reiche Menschen überdurchschnittliches leisten. Meistens wird Reichtum vererbt.

Dein Wecker spielt Money Money
neben dir ein Playboy Bunny
Neid erfülle mich – du Reicher

Erst um 11 Uhr zum Arbeitsweg
bist zur Sitzung immer zu spät
Neid erfülle mich – du Reicher

Passende Bilder wählst du aus
das bestimmt deinen Tageslauf
Neid erfülle mich – du Reicher

Das Amt will dir Steuern schenken
das ist ja dein Wunschdenken
Neid erfülle mich – du Reicher

Jetzt musst du auch noch zum Empfang
ist lustig, dauert abends lang
Neid erfülle mich – du Reicher

Nach Hause wirst du gefahren
würdest du so gerne sparen
Neid erfülle mich – du Reicher

Dein Bunny hat wieder geshoppt
und fühlt sich leicht versnobt
Neid erfülle mich – du Reicher

5 x im Jahr Ferien machen
das ist wirklich nicht zu lachen
Neid erfülle dich – ich Reicher

Neid

Gewinn

Als ich das Lied zur Prostitution geschrieben haben, mein versöhnliches Lied dazu. Eine Hommage an die Lebensfreude

Wenn der Tag beginnt
und wie die Zeit verrinnt
wer dann wohl gewinnt
ist der der etwas spinnt

Was mach ich mit der Zeit
von Ängsten befreit
ziehen Gedanken weit
und ich bin nun bereit

Was will ich mit Profit
es gibt ja auch Kredit
den ein Reicher kriegt
mache dich da wohl mit

Lieber doch verrückt
suche etwas Glück
gern auf das Leben blick
ich finde das schick

Gewinn

Zu spät

Zu spät, ich bin alt und kann nichts mehr ändern, denken manche. Doch niemand weiss wie lange das Leben dauert und denken wir einfach es ist nie zu spät

Zu spät, die Zeit vergeht
hab ich gelebt, war ich denn bestrebt
hab ich was bewegt, jetzt erst recht weiterlebe
wenn die Zeit vergeht, nie ist es zu spät

Du wirst irgendwann geboren
fühlst dich allein und verloren
und die Zeit beginnt zu laufen
die kannst du dir niemals wieder kaufen

Geniesst fröhlich deine Jugend
Freundschaft deine schönste Tugend
und willst es besser machen
hast am Leben Spass mit vielen Lachen

Zu spät, die Zeit …

Jetzt hetzt du der Zeit hinterher
viel Geld verdienen ist oft schwer
und du willst den Mammon dienen
und fit sein in diesen Disziplinen

Zu spät, die Zeit …

Du denkst die Chance ist verpasst
vielleicht war es doch zu viel Hast
ach du kannst noch lange was tun
einfach anfangen Zeit geniessen nun

Zu spät als PDF Download

Egalisten

Ich bin am WEF gewesen, ich denke den Reichen ist die Welt oft egal und man schützt Sie vor jeder Konfrontation, wenn sie mit Limousinen chauffiert werden.

Die Welt liegt für die Menschheit darnieder
Mehr Menschen immer weniger Brüder
und die meisten stürzen in Tag hinein
einen Plan zu haben wäre doch fein

Es gibt zuviel Egalisten Egalisten Egalisten
die sinnlos ihr Leben fristen, Leben fristen, Leben fristen
als ob sie es nicht wüssten, es nicht wüssten, es nicht wüssten
das sie den Arsch bewegen müssten

Es ist unwichtig wie es weitergeht
wichtig der Favorit im Final steht
Brot und Spiele, versklavt am Arbeitsplatz
und unsägliche Ausländerhatz

Es gibt zuviel …

Wie lange glaubt ihr dass es so weitergeht
sicher die Erde ohne uns besteht
die Reichen müssen rasch reformieren
sich mit allen solidarisieren

Es gibt zuviel …

Überlegt mal, ist es richtig was ihr macht
oder ob es wegen dir einfach kracht
kommt lasst die Demokratie erwecken
und beenden dieses Ärsche lecken

Egalisten als PDF Download

Radikal

Wir brauchen zwar einen radikalen Wandel, den wir technisch aktuell vollzieren. Nur die Menschen sind etwas zu viel normal und zu wenig radikal.

Hey du sei doch mehr radikal
ich weiss der Grad ist öfters schmal
doch wir müssen es probieren
um mehr Engagement zu schüren

Hey du komm her und schau doch mal
machen wir so weiter wird es kahl
die Erde wird nicht diskutieren
wenn wir sie in Verwüstung führen

Hey du wir haben bald keine Wahl
bleiben wir hörig und normal
wir müssen uns engagieren
demokratisch Streite führen

Hey du du denkst ich hab nen Knall
denn auch wenn ich oft hinfall
werde Gedanken forcieren
statt schnell zu kapitulieren

Hey du feiern wir überall
Feste für den Erdenball
besser uns solidarisieren
intensiv das Leben spüren

werde ein wenig radikal
damit endlich wieder normal

Radikal als PDF-Download

Wir sind dran

Das Buch vom Club of Rome „wir sind dran“ hat mich geprägt und ich fand dort in der Buchmitte eine schöne Anregung für ein Lied.

Wir sind dran
Wir sind dran einen Neuanfang wagen
statt über das Ende der Welt klagen
wir müssen unsere Zeit gestalten
und uns freuen über kleine Falten

wenn wir uns erinnern

wir waren dran, als eine neue Ehrfurcht für’s Leben erwachte
wir waren dran, was uns eine nachhaltige Entwicklung brachte
wir waren dran, zu der Zeit als Gerechtigkeit, Frieden, Liebe Auftrieb bekam
wir waren dran, als alles auf Erden die freudige Wende nahm

und manches zerrinnen

wir waren dran die Natur muss sich nicht mehr dem Kapital fügen
wir waren dran und es verschwanden all die vielen Wachstumslügen
wir waren dran und liessen uns von der Wirtschaft nicht mehr ausspielen
wir waren dran stoppten bei den Reichen das geht mich nichts an fühlen

Wir sind dran, können jetzt was erreichen
packen wir es, stellen wir die Weichen
die könnt ihr im Buch “wir sind dran” finden
sollten unsere Kräfte dafür binden

Wir sind dran als PDF