Wetter

Gegen das Wetter können wir nichts machen und bei Wind die Wolken zu beobachten sorgt für viel Spannung

Wenn es windet und es regnet
und nur nach Sonnenschein strebt
braucht es alles, das ihr lebt
und glücklich immer sein möget

Wenn der Regen dauernd fällt
braucht es der Acker den wir bestellt
und genug Grundwasser behält
oft fehlt Trinkwasser in der Welt

Wenn die Winde über uns ziehen
fordert das starkes Bemühen
vielleicht Gedanken erblühen
keine Ressourcen verglühen

Wenn die Sonne auf uns runter strahlt
ein Lächeln auf das Gesicht malt
sind wir gerne im schattigen Wald
und fühlen uns niemals kalt

Wenn das Wetter eben manchmal spinnt
hoffen das dies schadlos verrinnt
immer doch die Natur gewinnt
und wir wieder glücklich sind

Musik

Nachdem ich meinen Musikstil beschrieben haben, wollte ich mir generell Gedanken zur Musik machen

Musik wir können uns verstehen
und vergnügt in die Augen sehen
unsere Gefühle belehen
viele Dinge  entkrampft angehen

Musik bringt Freude an jedes Fest
und uns immer freudig tanzen lässt
gibt oft den Miesepeter den Rest
wirkt anregend zu vielen Protest

Musik ruhig gemeinsam machen
jeder kann seinen Geist entfachen
und alles harmonisch bedachen
am Ende immer lustig lachen

Musik kann uns zu Freiheit führen
weil wir da echte Freude spüren
für kurze Zeit  Kunst hier kreieren
und wir irgendwie harmonieren

Musik steht doch allen Menschen zu
sie zu verbieten das ist tabu
wollen Menschen dennoch ihre Ruh
vermissen einfach den Liebes Schuh
den eben zu finden ist der Clou

Tomaten

Ein Tomate ist ein Wunderwerk der Natur, wie so vieles. Wir werden nie alles begreifen können.

Was ist wahr und wunderbar, war das wunderbar


Wir haben Tomaten auf den Augen
wir manches Mal alles glauben
viel können wir kaum erklären
gegen Fantasie nie wehren

Da geht’s uns wie mit den Tomaten
werden ja nicht ausgegraben
hocken wir ein wenig gebückt
und sie werden bequem gepflückt

Was ist wahr …

Doch die Tomaten rasch verfaulen
weil sie zu essen vergraulen
weich gegen Politiker knallen
das wird denen nicht gefallen

Was ist wahr …

Dafür sind die Tomaten zu schade
vielleicht mag sie eine Made
der die verfaulte Frucht gut schmeckt
und damit was neues ausheckt

Zu den Tomaten philosophieren
da werden wir rasch kapieren
das es  Geheimnisse gibt
uns immer jemand wirklich liebt

Pflastersteine Leben

Im Rahmen unserer Triologie schauen wir uns doch mal das Leben von einen Pflasterstein an.

Wie möchte er denn wohl leben
der kleine junge  Pflasterstein
sich am gleichen Ort nie bewegen
welch Lebenssinn fällt uns dazu ein

Pflastersteine, die liegen oft lange Zeit
für uns  herum, für uns bereit
und müsst uns’re Tritte spüren
sofort den Kontakt verlieren

Wie möchte er …

Pflastersteine miteinander verbunden
machen Wellen da die Runden
zumindest seid ihr kaum allein
das kann echt schön im Leben sein

Wie möchte er …

Pflastersteine ändert täglich das Anlitz
niemand vor Wind und Regen schützt
ein hartes Leben abverlangt
und später  so wenig gedankt

Wie möchte er …

Irgendwann werdet ihr brutal rausgerissen
und irgendwie klein zerschlissen
doch ich will mich recht bedanken
für die Geschichten, die sich ranken
wenn ich tat verliebt wanken

Pflastersteine Fragen

Zu unserer Trilogie über Pflastersteine beschäftigen wir uns mit ein paar Fragen.

Wir Fragen zum Leben stellen
über  den kleinen Pflasterstein
wo sind eigentlich seine Quellen
was wird im ganzen Leben sein

Pflastersteine, spüren sie das Sonnenlicht
gibt es für Sie ein jüngstes Gericht
wie war das, als sie wurden  geboren
was haben sie denn hier verloren

Wir Fragen …

Pflastersteine, haben Emotionen
wie soll sich die Arbeit lohnen
sie liegen doch immer nur rum
wer arbeitet ist da doch dumm

Wir Fragen …

Pflastersteine was machen die im Dunkeln
Betrunkene darauf schunkeln
ja, können sie auch was trinken
was, wenn sie im Meer versinken

Wir Fragen …

Pflastersteine das wären ein paar Fragen
was mag uns der Dichter  sagen
auf alle Fälle wir euch schätzen
und euch nur ungern abwetzen
helfen oft  bei manchen Schwätzchen

Pflastersteine Allgemein

Ich sage immer gerne zum Spass, ich beschäftige mich mit den Liebesleben der Pflastersteine, hier das Lied dazu

Er wird einfach so hingelegt
der kleine Pflasterstein
wie es ihm wohl geht
in ihn blicken wir nicht rein

Pflastersteine, das Laufen wird angenehm
für manche auch den Garten schön
sie langfristig positionieren das ist schwer
verbundene Arbeit oft nicht fair

Er wird ..

Pflastersteine werden zusammen gesteckt
wird da vielleicht Liebe erweckt
das sich Steine nicht vermehren
wir schon in der Schule leeren

Er wird ..

Pflastersteine werden individuell
Wind, Sonne, Regen ändert schnell
und sie lange überdauern
obwohl Gräser drunter lauern

Er wird ..

Plastersteine leben ewig wie der Dichter
schauen in uns’re Gesichter
schätzen Sie an vielen Tagen
es gibt dazu viele Fragen
ob wir wohl die Antwort wagen

Poeten

Es ist Lied Nr. 200 und ich stelle klar, dass ein Poet ein Recht auf gutes Leben haben soll, wie jeder Mensch.

Ja die Poeten
immer noch leben
feine Texte weben
und nach Freiheit streben
lassen wir Sie gut leben

Der Poet soll  genug Geld haben
und das Leben geniessen
damit Gedanken fliessen

Ja unsere Poeten …

Der Poet wird gerne eingeladen
liebt so sehr die Balladen
möchte mit Menschen plappern
und Ideen abklappern

Ja unsere Poeten …

Der Poet wünscht das Menschen lieben
sich einsetzen für Frieden
das ist bei vielen der Fall
doch Sie haben wenig Wahl

Ja unsere Poeten ..

Der Poet sieht oft die Realität
für Liebe ist es nie zu spät
ein reiches Leben führen
sorglose Freiheit spüren

Märchenweg

Eine Hommage an einen Spaziergang durch den Wald. Wie oft lassen wir uns vom Alltag lenken.


Ich bin den Märchenweg noch nicht gegangen
mich an Problemen aufgehangen
statt zu sehen, wie das Leben ist
die Mischung aus Liebe, Fantasie und List

Ich bin den Märchenweg noch nicht gegangen
der Alltag hält mich stets gefangen
und niemals daraus recht ausbrechen
finde selten Zeit mit Fremden zu sprechen

Ich bin den Märchenweg noch nicht gegangen
stattdessen suchte in Bars mein Verlangen
glaubte dort die Liebe  zu finden
und zumindest für kurz Zeit mich zu binden

Ich bin den Märchenweg noch nicht gegangen
will böse Zustände anprangern
doch das Leben ist schön und komplex
und manchmal wünsch ich mir  die gute Hex

Ich bin den Märchenweg noch nicht gegangen
wie  zu schönen Leben gelangen
vielleicht ist es nur ein kleiner Schritt
beim Märchen Staunen finde ich meinen Tritt

Nagel

Viel Gewalt entsteht, ohne dass wir wissen, warum. Irgendwie eskaliert es, ohne dass wir wissen, wer Hammer und Nagel ist.

There’s no hammer, there’s no nail
what’s the reason that we fail

Wir schlagen oft zu schnell zu
kennen wenig Tabu
erkennen später, dass wir nicht recht
fühlen uns dabei nicht schlecht

There’s no hammer ….

Fehler kann jeder machen
muss es manchmal krachen
und am Ende zählt das Resultat
egal wie es  kommen mag

There’s no hammer ….

Dinge zu überlegen
kann sich viel bewegen
doch wir haben eben keine Zeit
damit gibt es soviel Leid

There’s no hammer ….

Ist es nötig, jetzt was tun
oder besser ausruhn
sorgsam nach einer Lösung schauen
anstatt nur draufzuhauen

Herrlich

Eine Hommage an das Leben und der Lebensfreud

Das Leben ist herrlich, herrlich, herrlich
bleiben wir doch ehrlich, ehrlich, ehrlich
zeigen uns stets fairlich, fairlich, fairlich
mit Liebe nie spärlich, spärlich, spärlich

Die Liebe schenkt Freude, Freude, Freude
das gilt nicht nur heute, heute, heute
denken nie an Beute, Beute, Beute
sondern richtig deute, deute, deute

Deuten, richtig dichte, dichte, dichte
und dabei nie richte, richte, richte
sehe im neuen Lichte, Lichte, Lichte
nie beschwichte, beschwichte, beschwichte

es braucht Mut, das Leben, Leben, Leben
dabei Freude geben, geben, geben
und nach Wahrheit streben, streben, streben
immer Liebe leben, leben, leben