Unterwegs im Zug

Ich bin Reisejournalist und hole Visa ein. Deswegen bin ich oft im Zug unterwegs. Wenn ich das Künstlerhaus in Selb besuche, fahre ich ausschliesslich mit der Bahn und diese Reise dauert fast einen Tag.

Die Gitarre nehme ich gerne Reisebegleiter mit und ich übe dort Fingertechnik oder spiele Lieder. Manchmal stören sich Leute daran, öfters jedoch sind meine Lieder eine schöne Abwechslung.

In einen vollen Zug singe ich selten, die Leute können da nicht fliehen, andererseits ruhig ist es dort nie. Bei einen leeren Zug können die Leute oder ich den Waggon wechseln.

Als Erinnerung gebe ich ein handsigniertes Lied ab. Da frage ich nach den Vornamen und widme das Lied, den Zuhörer.