Amerika Tournee – es ist an der Zeit rauszugehen

Immer wieder sage ich den Leuten 2020 will ich auf Tournee in die USA gehen. In kleinen Orten meine Lieder spielen. Auch wenn diese auf deutsch sind, so werden diese mit Google übersetzt und wir können über diese Alltagsempfindungen sprechen.

Ein Wunsch wird oft Realität, wenn dieser niedergeschrieben wird. Viel spricht dagegen, meine Selbständigkeit, die ich nicht einfach aufgeben kann, die knappen finanziellen Verhältnisse und gewisse Aengste gegen einen Staat, wo es die Todesstrafe gibt und ein Prozent der Bevölkerung im Gefängnis sitzt.

Doch anderseits, ich stehe im Kontakt mit Persönlichkeiten in den USA, die mich ermuntern zu kommen. Ich bin Reiseunternehmer und kann recht gut Englisch. Ich bin an Marketing interessiert und habe eine Webseite für Reisende begonnen.
Amerika.Reisen – meine Webseite zu Amerika

Zudem will ich den Welthandel hinterfragen und die Menschen auf Fairtrade und viele Länder aufmerksam machen. Mit Kaffeereisen werde vor der Reise an der WIR Messe in Zürich und am Berlin Travel Festival teilnehmen.

Wenn ich nach Amerika reisen werde, so wird mein Repertoire mehr als 300 eigene Lieder umfassen. Dazu gehören auch Lieder, die ich mit englischen Wörtern anreichere, eine Kunst, die Falco ausgezeichnet beherrscht hat.

Ich werde die Reise sicher angehen. Ziel ist eine Diskussion mit einfachen Leuten und Spurensuche nach deutschsprachigen Vorfahren sowie Verständnis für die Probleme der Welt.

Bei der Reise nehme ich selbstverständlich gerne Begleiter auf. Wir werden sicher Amerika in einer spektaktulären, absolut untouristischen Art erleben und viele Begegnungen mit Einheimischen haben.

Ich gehe auf folgenden Unterseiten etwas genauer auf meine Reise ein
mein Ideenkonzept

finanzielle Leitplanken
Vorbereitungen

Für die Reise habe ich eine kleine Reisegitarre von Cordoba gekauft, nachfolgend zwei Bilder, einerseits unterwegs im Zug und andererseits die Prüfung durch meinen Musikhändler.