Am Bahnsteig

Wieder ein Liebeslied, es geht um die alltäglichen Chancen, die man nicht nutzt. Es gibt schon Pläne, man ist nicht spontan, man traut sich nicht. Ursprünglich vor 20 Jahren erdacht, habe ich es endlich in Berlin fertiggestellt.

Am Bahnsteig

Ich warte auf dem Zug und will nach Bern
gegenüber stehst du Richtung Luzern
Ich könnte mit dir reden – aktiver leben
soweit so gut – mir fehlt der Mut

Warum nutzen wir nicht den Augenblick
sind ein klein wenig verrückt
und finden unser Glück

Wir sehen uns an, der Zug fährt ein
Warum sollst du bald woanders sein
Wechseln wir das Ziel – ein Problem zu viel?
Nur nichts riskieren – könnt Zeit verlieren

Warum nutzen wir ….

In Bern steig ich aus, leider allein
Das Leben könnte anders schöner sein
Aus dem Alltag raus – statt allein zuhaus
Vielleicht klappt es noch – hoffe ich doch

Warum nutzen wir nicht den Augenblick
Waren klein wenig verrückt
und hätten vielleicht Glück

Lied Am Bahnsteig als PDF Download

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.